Impressionen vom Frühlingskonzert am 24.05.

 

Do you hear the people sing?
Die Schulchöre des Kreisgymnasiums Bad Krozingen luden zum Frühlingskonzert

 

Knapp 70 Schülerinnen und Schüler gestalteten am vergangenen Donnerstag einen beschwingten und bunten Musikabend in der schuleigenen Aula.

Der Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von Veronika Fehse bzw. Elke Neidlein begeisterten die Zuhörer mit Klassikern wie „Greensleeves“, „Leaving on a Jetplane“,“ oder „Super Trouper“. Darüber hinaus präsentierte auch die von Stefanie Augenstein betreute Schulband bekannte Songs wie „I will Survive“ oder „Wind of Change“.

Die Siebt- und Achtklässler zeigten in mehrstimmigen Arrangements, wie sehr sie sich in diesem Schuljahr weiterentwickelt haben. Aber natürlich beeindruckten auch die sechzig Zehntklässler und Oberstufenschüler mit ihren Beiträgen – hier seien stellvertretend Schönbergs „Do You Hear the People Sing“ aus „Les Misérables“ sowie das aus unterschiedlichen Liedern zusammengesetzte Quodlibet zu Beginn des Konzerts genannt.

Für viele Schülerinnen und Schüler war dies der letzte Auftritt in der Aula des Kreisgymnasiums, da sie in wenigen Wochen mit dem Abitur in der Tasche die Schule verlassen. Viele von ihnen waren seit vielen Jahren im Schulchor.

So hoffen nicht nur die Musiklehrer, dass sich weiterhin viele vom Singen und Musizieren begeisterte Kinder und Jugendliche für die Teilnahme beim Chor und bei der Schulband entscheiden – trotz der zusätzlichen Arbeit und Zeit, die das bedeutet.

Denn oft finden die Proben in den Mittagspausen und – unmittelbar vor den Auftritten – auch an Samstagen statt. Ein besonderes Erlebnis sind sicherlich die alljährlich stattfindenden gemeinsamen Probentage in Ochsenhausen, die vom Förderkreis der Schule finanziert werden. Letzterer übernahm auch am Donnerstag wieder die Bewirtung der Konzertbesucher in der Pause.

Auch wenn die Vorbereitungen arbeitsintensiv sind, so entschädigt hoffentlich der Applaus bei den zwei Auftritten pro Jahr die teilnehmenden Schüler und Lehrer für all ihre Mühe. Die stets gut gefüllte Aula zeigt, wie sehr das Publikum die außerunterrichtliche Arbeit der Chöre und Band schätzt.